About love.

Schubert Impromtu in G-flat major by Dinu Lipatti

Apfelbaum
Ein Wind singt.
Rot gefärbt durch die reifen Früchte.
Er wiegt die Äste, streichelt die Blätter.
Sanft.
Auch sein knorriges Fell berührt er.
Das Meer hat ihm seine Form gegeben.
Siehst Du die Krater,
die Meeresgräben, die Küsten?
Vögel nehmen Platz auf ihm.
Bienen summen in seinen Blüten.
Ein Lied geht durch ihn in die Welt.
Welches Lied?
Höre auf die Vögel. Auf die Bäume.
Höre sie.
Es ist das Lied
der bedingungslosen Liebe.
Man kennt es hier, auf dieser Erde.
Kennst Du es Mensch?
Hast Du es vergessen?
Das hat er, der Mensch.
'Wachet auf' ruft uns die Stimme.
Wachet auf aus der Dunkelheit.
Hole die Ewigkeit zurück
auf diese Welt.
                                       von mir

Apple Tree.
A wind sings.
Coloured red through the ripe fruits.
It moves the branches, strokes
the leaves.
Gently.
It also touches its gnarled fur.
The sea gave it its shape.
Do you see the craters,
the ocean trenches,
the coasts?
Birds take their seat on it.
Bees hum in its blossoms.
A song goes through it into the world.
Which song?
Listen to the birds.
To the trees.
Listen to them.
It is the song of unconditional love.
One knows it here, on this earth.
Do you know it human?
Did you forget it?
He did, the human.
'Wake up' the voice calls us.
Wake up from the dark.
Bring eternity back to this world.
                                               
                                   by me

Bach – ‚Wachet auf! ruft uns die Stimme‘ BWV 140 by György Cziffra

Kommentar verfassen